Vegan-Gesund-Glutenfrei-Zuckerfrei


𝐍𝐄𝐄𝐃 𝐓𝐎 𝐊𝐍𝐎𝐖

 

Inhaltsverzeichnis:
 1.  Vorsicht vor kernlose Früchte
 2.  Das Geschlecht der Paprika erkennen
 3.  Was ist das Lymphgefäßsystem
 4.  Heißhunger-Attacken
 5.  Schädliche Inhaltsstoffe in Waschmitteln & Reinigern
 6.  Was wisst ihr über Kaugummi?
 7. Was sind Schwermetalle?
  7.1. Wie gelangen Schwermetalle in deinen Körper?
  7.2. 1. Schritt zur Entgiftung
 8.  Was bedeutet Detox?
 9.  Was ist Kombucha?
10. Fermentieren - Was ist das?
11. Was ist Spirulina?
12. Was ist Kurkuma?
13. Ashwagandha - Heilpflanze
14. Jod im Salz gesund?
15. Gesunde Ernährung - wichtig?
16. Fleischprodukte gesund?
17. Gluten-Free essen?
18. Fettiges Essen gesund?
19. Schädliche Inhaltsstoffe in Waschmitteln & Reinigern?
20. DIY Flüssiges Waschmittel



𝐕𝐎𝐑𝐒𝐈𝐂𝐇𝐓 𝐊𝐄𝐑𝐍𝐋𝐎𝐒𝐄 𝐅𝐑Ü𝐂𝐇𝐓𝐄


 

𝓥𝓮𝓻𝓶𝓮𝓲𝓭𝓮  𝓴𝓮𝓻𝓷𝓵𝓸𝓼𝓮  𝓕𝓻ü𝓬𝓱𝓽𝓮‼

= 𝘩𝘺𝘣𝘳𝘪𝘥𝘦 Früchte (unfruchtbar)⁣

• schmecken süßer⁣⁣⁣⁣

• 𝘧𝘦𝘩𝘭𝘦𝘯 wichtige Vitalstoffe⁣⁣⁣ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⁣

• 𝘸𝘦𝘯𝘪𝘨𝘦𝘳 resistent gegen Ungeziefer⁣⁣⁣⁣

• besitzen einen unnatürlichen, sehr 𝘩𝘰𝘩𝘦𝘯 Fructose-Gehalt → Gewichtszunahme⁣

• 𝘨𝘳𝘦𝘪𝘧𝘵 unsere Zähne an ⁣⁣⁣

Importiertes, kernloses, überzüchtetes Obst sollte auf jeden Fall auf deinem Speiseplan stehen. Wenn Früchte, dann regional, bio und 𝘮𝘪𝘵 vielen Kernen.⁣⁣⁣⁣⁣

Wusstest ihr das 𝘜𝘳-Bananen noch Kerne (große) besitzen, man kann sich das gar nicht mehr vorstellen 😳.⁣⁣⁣⁣⁣

 






𝐃𝐀𝐒 𝐆𝐄𝐒𝐂𝐇𝐋𝐄𝐂𝐇𝐓 𝐃𝐄𝐑 𝐏𝐀𝐏𝐑𝐈𝐊𝐀 𝐄𝐑𝐊𝐄𝐍𝐍𝐄𝐍

𝓦𝓾𝓼𝓼𝓽𝓮𝓽 𝓲𝓱𝓻 𝓭𝓪𝓼? 😳⁣


Beim Kauf einer Paprika solltest du unbedingt den Boden der Paprika betrachten.⁣
Wenn der Boden 4 „Höcker“ aufweist, handelt es sich um die weibliche Paprika. ⁣
Die 𝘸𝘦𝘪𝘣𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦 Paprika ist voll mit Samen, süßlicher im Geschmack & besser zum roh essen geeignet. ⁣
Die 𝘮ä𝘯𝘯𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦 Paprika mit 3 „Höckern“ besitzt fast keine Samen, schmeckt etwas würziger (intensiver) & eignet sich besser zum Kochen. ⁣
↳ Früher habe ich mich immer gefragt, wieso die eine Paprika so gut geschmeckt hat und die andere ganz anders 🤔💡.⁣







𝐖𝐀𝐒 𝐈𝐒𝐓 𝐃𝐀𝐒 𝐋𝐘𝐌𝐏𝐇𝐒𝐘𝐒𝐓𝐄𝐌?

𝓦𝓪𝓻𝓾𝓶 𝓑𝓮𝔀𝓮𝓰𝓾𝓷𝓰 𝓼𝓸 𝔀𝓲𝓬𝓱𝓽𝓲𝓰 𝓲𝓼𝓽:⁣ 

_________________________________________

⁣⁣
Wir haben neben dem Blutkreislauf, das Lymphgefäßsystem, es fungiert als „Müllabfuhr“ in unserem Körper.⁣⁣⁣
⁣⁣⁣
𝓐𝓾𝓯𝓰𝓪𝓫𝓮 𝘷𝘰𝘮 𝘓𝘺𝘮𝘱𝘩𝘴𝘺𝘴𝘵𝘦𝘮
:⁣⁣⁣ 

------------------------------------

• Entsorgt Stoffwechselendprodukte, Fremdkörper, Lipide (Fette) & Erreger ⁣⁣⁣
• Entwässert unsere Gewebe⁣⁣⁣
Es ist also für die
𝘌𝘯𝘵𝘨𝘪𝘧𝘵𝘶𝘯𝘨 & die 𝘈𝘣𝘸𝘦𝘩𝘳 𝘷𝘰𝘯 𝘌𝘳𝘳𝘦𝘨𝘦𝘳𝘯 zuständig.⁣⁣⁣
⁣⁣⁣
Das Lymphgefäßsystem hat keine Pumpe wie das Herz. Es kann
𝘯𝘶𝘳 𝘥𝘢𝘯𝘯 „𝘢𝘳𝘣𝘦𝘪𝘵𝘦𝘯“, wenn der Körper 𝘪𝘯 𝘉𝘦𝘸𝘦𝘨𝘶𝘯𝘨 (Muskelkontraktionen) ist. ⁣⁣⁣
Heißt: Je
𝘸𝘦𝘯𝘪𝘨𝘦𝘳 man sich 𝘣𝘦𝘸𝘦𝘨𝘵, desto geringer ist der Lymphfluss ⁣⁣⁣
➠ der
𝘚𝘦𝘭𝘣𝘴𝘵𝘳𝘦𝘪𝘯𝘪𝘨𝘶𝘯𝘨𝘴- & 𝘌𝘯𝘵𝘨𝘪𝘧𝘵𝘶𝘯𝘨𝘴𝘱𝘳𝘰𝘻𝘦𝘴𝘴 𝘬𝘰𝘮𝘮𝘵 𝘪𝘯𝘴 𝘚𝘵𝘰𝘤𝘬𝘦𝘯 - die Folgen sind eindeutig nicht harmlos.⁣⁣






𝐇𝐄𝐈ß𝐇𝐔𝐍𝐆𝐄𝐑-𝐀𝐓𝐓𝐀𝐂𝐊𝐄𝐍

𝓔𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓭𝓮𝓻 𝓱ä𝓾𝓯𝓲𝓰𝓼𝓽𝓮𝓷 𝓖𝓻ü𝓷𝓭𝓮 𝓯ü𝓻 𝓗𝓮𝓲ß𝓱𝓾𝓷𝓰𝓮𝓻:⁣

↳ Der Hunger deutet auf Vitalstoff𝘮𝘢𝘯𝘨𝘦𝘭 hin⁣

Ständiger Appetit oder Heißhungerattacken sind die Versuche deines Körpers, seinem Besitzer begreiflich zu machen, dass 𝘭𝘦𝘣𝘦𝘯𝘴𝘯𝘰𝘵𝘸𝘦𝘯𝘥𝘪𝘨𝘦 𝘝𝘪𝘵𝘢𝘮𝘪𝘯𝘦 & 𝘔𝘢𝘵𝘦𝘳𝘪𝘢𝘭𝘪𝘦𝘯 𝘧𝘦𝘩𝘭𝘦𝘯, welche er doch bitte mit der nächsten Mahlzeit liefern möge. Denn all unsere Stoffwechselvorgänge benötigen Vitalstoffe, um richtig ablaufen zu können.⁣
Leider hofft er meist vergebens & hungert still vor sich hin. Der betreffende Mensch ist permanent auf der Suche nach Essbarem, obwohl der oberste Hosenknopf schon längst nicht mehr zugeht.⁣







𝐖𝐀𝐒 𝐖𝐈𝐒𝐒𝐓 𝐈𝐇𝐑 Ü𝐁𝐄𝐑 𝐊𝐀𝐔𝐆𝐔𝐌𝐌𝐈 ?

Fast 15 Millionen Deutsche kauen täglich oder mehrmals pro Woche Kaugummi. Wahrscheinlich wissen die wenigsten, wofür sie da Geld ausgeben.
Gründe haben sicher alle: Kauen soll angeblich die Gehirnleistung steigern, die Verdauung anregen, die Zähne pflegen oder bleichen, Karies vorbeugen sowie Mundgeruch senken und sogar helfen, mit dem Rauchen aufzuhören.
Das mag mal stimmen & mal nicht – sicher ist jedoch, dass in den meisten Kaugummis
𝓏𝓌𝑒𝒾𝒻𝑒𝓁𝒽𝒶𝒻𝓉𝑒 𝐼𝓃𝒽𝒶𝓁𝓉𝓈𝓈𝓉𝑜𝒻𝒻𝑒 stecken. Denn was du da im Mund hast, sind vor allem 𝐸𝓇𝒹ö𝓁 mit künstlichen Zusatzstoffen.


𝚄𝚛𝚊𝚕𝚝𝚎 𝚃𝚛𝚊𝚍𝚒𝚝𝚒𝚘𝚗:
______________

Kaugummis sind nicht etwa ein neues Phänomen – bereits in der Steinzeit kauten Menschen auf verschiedenen Baumharzen. Beispielsweise verwendete man vor ca. 9‘000 Jahren in Nordeuropa Birkenharz. Ein 𝓃𝒶𝓉ü𝓇𝓁𝒾𝒸𝒽𝑒𝓈 Baumgummi, das aus dem Milchsaft des Breiapfelbaums gewonnen wird - sehr beliebt.



𝚄𝚖𝚜𝚝𝚛𝚒𝚝𝚝𝚎𝚗𝚎 𝙸𝚗𝚑𝚊𝚕𝚝𝚜𝚜𝚝𝚘𝚏𝚏𝚎:
_____________________

Die natürlichen Baumharze wurden Jahre später fast vollständig durch 𝓈𝓎𝓃𝓉𝒽𝑒𝓉𝒾𝓈𝒸𝒽𝑒 Stoffe ersetzt. Was die einzelnen Kaugummis genau enthalten, ist nicht klar. Hersteller müssen lediglich Zusatzstoffe wie Süssungsmittel & Aromastoffe deklarieren, nicht aber die Inhalte der Kaumasse. Die Zusammensetzung der Kaumasse bleibt ein „Betriebsgeheimnis“ – obwohl sie etwa ein Drittel eines Kaugummis ausmacht. 
Da natürliches Gummi knapp ist, wird die Kaumasse vor allem aus Kunststoffen hergestellt – verarbeitetem Erdöl. Dies sind unter anderem künstliche Polymere wie Polyvinylether und Polyisobutene. 
➵ Ähnliche Stoffe werden auch für 𝒦𝓁𝑒𝒷𝓈𝓉𝑜𝒻𝒻𝑒 𝑜𝒹𝑒𝓇 𝒢𝓊𝓂𝓂𝒾𝒽𝒶𝓃𝒹𝓈𝒸𝒽𝓊𝒽𝑒 verwendet. Der Anteil der Kunststoffe ist «wahrscheinlich» aber zu gering, um gesundheitsschädlich zu sein.


Neben der Kaumasse aus Kunststoff enthalten die Kaugummis meist Zucker oder Zuckerersatzstoffe,
+ künstliche Farbstoffe & Aromen, Stabilisatoren, Füllstoffe, Verdickungsmittel, Feuchthaltemittel, Antioxidationsmittel, Geschmacksverstärker, usw.


𝙺𝚊𝚞𝚐𝚞𝚖𝚖𝚒: 𝚋𝚒𝚘𝚕𝚘𝚐𝚒𝚜𝚌𝚑 𝚗𝚒𝚌𝚑𝚝 𝚊𝚋𝚋𝚊𝚞𝚋𝚊𝚛
____________________________

So sind sie hinter Zigarettenstümmeln die zweithäufigste Ursache der Umweltverschmutzung. Wegen ihres Kunststoffgehalts sind die meisten Kaugummis nicht abbaubar & müssen einzeln entfernt werden. Dies ist allerdings sehr aufwändig & kostspielig. 
➳ Die Herstellung von Kunststoffen auf Basis von Erdöl & Erdgas hat also einen üblen Beigeschmack. Nicht nur sind das knapper werdende Rohstoffe, zudem ist die Erdölgewinnung politisch mit Kriegen & Missständen verbunden & birgt enorme Umweltrisiken – von der dreckigen Förderung bis hin zu Unfällen bei Tankern & Bohrplattformen. 


𝒦𝓁𝒶𝓇𝓉𝑒𝓍𝓉: Wir kauen Kunststoffe. Und die sind nicht nur geschmacklich fragwürdig – sie sind vor allem ökologisch und gesundheitlich bedenklich.
Kaugummis gehören in den Abfall & sollten weder an den Boden gespuckt noch verschluckt oder gar gekauft werden.






𝐖𝐀𝐒 𝐒𝐈𝐍𝐃 𝐒𝐂𝐇𝐖𝐄𝐑𝐌𝐄𝐓𝐀𝐋𝐋𝐄 ?

Schwermetalle sind - wie der Name schon sagt - Metalle, die in der Natur vorkommen & häufig in Gestein gebunden sind. "Schwer" sind sie deshalb, weil ihre Dichte bzw. Atommasse einen bestimmten Wert überschreitet. 

𝒟𝒶𝓈 𝒫𝓇𝑜𝒷𝓁𝑒𝓂: Seit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert bringt der Mensch immer mehr Schwermetalle in den Stoffkreislauf, zum Beispiel durch den Straßenverkehr, die Verarbeitung von Schwermetallen, Düngemittelherstellung, Verbrennung von Kohle, Müll & Klärschlamm sowie die Produktion von Stahl, Zement & Glas. Dadurch ist die Frage nicht mehr, ob Dein Körper mit Schwermetallen belastest ist, sondern nur noch: 𝓌𝒾𝑒 𝓈𝓉𝒶𝓇𝓀 ?

Einige Metalle wie Eisen, Kupfer, Selen & Zink sind für Deinen Körper essentiell wichtig, zumindest in geringen Mengen. Sie werden auch als Spurenelemente bezeichnet. Die meisten Metalle sind jedoch in höherer Konzentration für Menschen 𝑔𝒾𝒻𝓉𝒾𝑔 und können von Schlafstörungen & Übelkeit über Magen-Darm-Probleme & Herz-Rhythmus-Störungen bis hin zu Schweißausbrüchen & Gedächtnisverlust vielseitige Beschwerden auslösen. Deshalb sind im allgemeinen Verständnis Schwermetalle wie Quecksilber, Arsen und Silber toxisch. «toxisch: bedeutet so viel wie giftig, gifthaltig, schädlich»

Teil 1/3






𝐖𝐈𝐄 𝐆𝐄𝐋𝐀𝐍𝐆𝐄𝐍 𝐒𝐂𝐇𝐖𝐄𝐑𝐌𝐄𝐓𝐀𝐋𝐋𝐄 𝐈𝐍 𝐃𝐄𝐈𝐍𝐄𝐍 𝐊Ö𝐑𝐏𝐄𝐑 ?

Ein 𝐿𝑒𝒷𝑒𝓃 𝑜𝒽𝓃𝑒 𝒮𝒸𝒽𝓌𝑒𝓇𝓂𝑒𝓉𝒶𝓁𝓁𝑒 ist heutzutage so gut wie 𝓊𝓃𝓂ö𝑔𝓁𝒾𝒸𝒽. Inzwischen sind sie im Boden, in der Nahrung, im Wasser, in der Luft & in Alltagsgegenständen, die mit Deiner Haut in Berührung kommen. 
Meistens gelangen Schwermetalle über die Nahrungskette in den Körper. 
Pflanzen können Schwermetalle aufnehmen und anreichern. Sie sind wiederum die Grundlage für viele Nahrungsmittel, die Du täglich zu Dir nimmst. So leidet eigentlich jeder Mensch unter einer Schwermetallbelastung. 
Je nach Intensität & Kombination der einzelnen Stoffe rufen die Metalle verschiedene Beschwerden & Krankheiten hervor. Aufgrund der wirtschaftlichen Bedeutung der Schwermetalle können die giftigen Stoffe nur schwer vermieden werden. Jedoch gibt es immer niedrigere Grenzwerte, wodurch zum Beispiel schon Bleirohre verschwunden sind, um das Blei im Trinkwasser zu reduzieren.


𝙳𝚎𝚜𝚑𝚊𝚕𝚋 𝚜𝚒𝚗𝚍 𝚂𝚌𝚑𝚠𝚎𝚛𝚖𝚎𝚝𝚊𝚕𝚕𝚎 𝚏ü𝚛 𝙳𝚒𝚌𝚑 𝚜𝚌𝚑ä𝚍𝚕𝚒𝚌𝚑
:
Schwermetalle sind wirklich unangenehme Gäste in Deinem Körper, denn Du wirst sie nur schwer wieder los & Dein Körper kann sie von allein nicht so schnell abbauen, wie Du sie wieder aufnimmst. Eine Schwermetallvergiftung ist die Folge - sichtbar durch ganz unterschiedliche Symptome. Schwermetalle belasten Deinen Stoffwechsel, fördern Entzündungen, schaden Deinen Zellen &
𝓋𝑒𝓇𝒽𝒾𝓃𝒹𝑒𝓇𝓃 𝒹𝒾𝑒 𝒜𝓊𝒻𝓃𝒶𝒽𝓂𝑒 𝓌𝒾𝒸𝒽𝓉𝒾𝑔𝑒𝓇 𝒩ä𝒽𝓇𝓈𝓉𝑜𝒻𝒻𝑒. So setzt sich Quecksilber beispielsweise an Eiweiße an, blockiert die Enzyme & behindert dadurch zentrale Körperfunktionen. Auch verdrängen Schwermetalle leichtere Metalle wie Selen, erhöhen das Krebsrisiko bilden freie Radikale - sie richten also viel Schaden in Deinem Körper an.

𝙼ö𝚐𝚕𝚒𝚌𝚑𝚎 𝚂𝚢𝚖𝚙𝚝𝚘𝚖𝚎
» » Verdauungsbeschwerden
» » Haarausfall
» » Schlafstörungen
» » Kopfschmerzen
» » Abnehmende Leistungsfähigkeit
» » Infekt-Anfälligkeit
» » Bluthochdruck
» » Übelkeit 
» » Gliederschmerzen
» » Muskelbeschwerden
» » Hautprobleme
» » Konzentrationsstörungen 


Teil 2/3





𝟏. 𝐒𝐂𝐇𝐑𝐈𝐓𝐓 𝐙𝐔𝐑 𝐄𝐍𝐓𝐆𝐈𝐅𝐓𝐔𝐍𝐆

Das Heimtückische an Schwermetallen ist, dass sie sich über einen längeren Zeitraum 𝓊𝓃𝒷𝑒𝓂𝑒𝓇𝓀𝓉 𝒶𝓃𝓇𝑒𝒾𝒸𝒽𝑒𝓇𝓃, bevor gesundheitliche Probleme auftreten. 
Eine Belastung wird meinst nicht nur durch ein einzelnes Metall hervorgerufen , sondern auf die Belastung mit mehreren Metallen zurückzuführen ist. 
Außerdem gehen Metalle Wechselwirkungen ein & können sich gegenseitig verstärken. 
Die Verträglichkeit der Schwermetalle hängt neben der aufgenommenen Menge besonders auch von den Genen ab. Eine weitere Rolle spielt, ob die körpereigenen Nährstoffdepots
𝑔𝓊𝓉 gefüllt sind. 

➠Auch wenn sich Schwermetalle im Alltag kaum verhindern lassen, kannst Du Deinen Körper durch die richtige Ernährung & entsprechende „Nahrungsergänzungsmittel“ bei der Schwermetallausleitung unterstützen & Deine Schwermetallbelastung dadurch senken. 

Allerdings bringt es nichts, wenn Du auf gut Glück einfach eine Entgiftungskur gegen Schwermetalle anfängst. Zunächst solltest Du die 𝓈𝓅𝑒𝓏𝒾𝒻𝒾𝓈𝒸𝒽𝑒𝓃 Schwermetalle im Körper feststellen - es gibt verschiedenste Tests die man machen kann, um diese festzustellen. 
Dann kannst Du diese effektiv ausleiten und Deinen Körper entgiften. 

Teil 3/3







𝐖𝐀𝐒 𝐁𝐄𝐃𝐄𝐔𝐓𝐄𝐓 𝐃𝐄𝐓𝐎𝐗 ?

 "𝒟𝑒𝓉𝑜𝓍" bedeutet übersetzt Entgiften. Durch eine gesunde Ernährung & einer Detox-Kur sollen Schadstoffe & Gifte im Körper gebunden & ausgeschieden werden. Normalerweise reinigt sich der menschliche Körper selbst & scheidet unerwünschte Stoffe über die Ausscheidungsorgane Leber, Nieren, Darm & Haut wieder aus. 

Doch heutzutage werden so viele Gifte & Schadstoffe aufgenommen, dass der Körper sie nicht mehr vollständig ausscheiden kann & dadurch 𝓁𝒶𝑔𝑒𝓇𝓃 sich die 𝒢𝒾𝒻𝓉𝑒 𝒾𝓂 𝒦ö𝓇𝓅𝑒𝓇 an.

Als 𝓤𝓻𝓼𝓪𝓬𝓱𝓮𝓷 werden neben einer ungesunden Ernährung mit Zusatzstoffen, viel Fett & Zucker auch Nikotin, Alkohol, Umweltgifte, Elektrosmog & Stress vermutet. 
Wenn sich zu viele Gifte anlagern, sodass die Organe, die für deren Abtransport verantwortlich sind, nicht mehr mit der Menge fertig werden, verstopfen die Zellen. 
𝓔𝓻𝓰𝓮𝓫𝓷𝓲𝓼: Man fühlt sich schlapp, die Haut wird fahl & man kann Schlaf- & Stoffwechselstörungen, Darmprobleme oder einen Burn-out bekommen. Deshalb, so die Theorie, müsse man die betroffenen Organe, zum Beispiel Haut, Nieren, Darm, & Leber entgiften.
Regelmäßig durchgeführte Detoxkuren sollen diese Organe von Giftstoffen befreien & reinigen.

𝐖𝐚𝐬 𝐢𝐬𝐭 𝐃𝐞𝐭𝐨𝐱 𝐠𝐞𝐧𝐚𝐮? – diese Frage kann man nicht so einfach beantworten. 
Denn es gibt keine einheitliche Definition, welche Gifte es sind, die den Körper belasten & wie genau sie entfernt werden. 

𝐒𝐨 𝐟𝐮𝐧𝐤𝐭𝐢𝐨𝐧𝐢𝐞𝐫𝐭 𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐃𝐞𝐭𝐨𝐱-𝐊𝐮𝐫:
Einige Programme sehen ein Vorgehen ähnlich dem Saftfasten vor, bei dem nicht nur Wasser & ungesüßter Tee getrunken, sondern mehrmals täglich ein Glas (am besten) frisch gepresster Obst- /Gemüsesaft mit folgenden möglichen Inhaltsstoffen:
Spirulina, Ingwer, Ashwagandha, Zitronensaft, Anis, Chlorella, Hanfsamen, Öle (Hanföl,Leinöl, Walnussöl, usw. )Fenchel, Rote Beete,Gerstengras, Brennnessel, Pfeffer, Flohsamen, Grüner Tee, Heilerde, Kürbiskerne, Kurkuma, Mate, Aloe Vera, Pfefferminze & viele mehr.

𝐒𝐩𝐞𝐳𝐢𝐞𝐥𝐥𝐞 𝐃𝐞𝐭𝐨𝐱-𝐏𝐫𝐨𝐝𝐮𝐤𝐭𝐞 𝐧𝐨𝐭𝐰𝐞𝐧𝐝𝐢𝐠?
Inzwischen gibt es eine breite Palette an Detox-Produkten. 
Spezielle Entgiftungsprodukte zur Durchführung einer Detox-Kur sind nicht notwendig. Ihre Wirkung lässt sich nicht nachweisen, dafür sind sie meist recht hochpreisig
.







𝐖𝐀𝐒 𝐈𝐒𝐓 𝐊𝐎𝐌𝐁𝐔𝐂𝐇𝐀 ?

➤ Kombucha ist ein süß-saures Erfrischungsgetränk, das weltweit getrunken wird. 
Es ist ein Gärgetränk, das durch Fermentierung gesüßten Tees, z. B. Grünen Tees, mit einer Kombuchakultur hergestellt wird. Der Alkoholgehalt kann dabei zwischen 0,5 und 1,3 % variieren. 

➤ Kombucha war ursprünglich Bestandteil der asiatischen Volksmedizin. Bei uns ist der Teepilz vor allem in Naturkostläden & Reformhäusern erhältlich (hier in Deutschland habe ich leider noch keinen gesehen/gekauft). 

➤ Kombucha ist im Grunde fermentierter Zucker-Tee. Also die einfache Schlussfolgerung: Kombucha enthält Zucker ➳ Nein. 

⤷ Was passiert dann mit dem ganzen Zucker? 
Er wird teilweise zu CO2 & Wasser verstoffwechselt, weil die Mikroorganismen Energie zum Leben & Wachsen benötigen. Teilweise wird er zur Bildung des Teepilzes benötigt. Der Rest des Zuckers wird vor allem in Säuren umgewandelt. 
Also ist der Zucker zu 95 % im fertigen Getränk verstoffwechselt, enthält also keine nennenswerten Mengen Zucker mehr, dafür viele andere gesunde Stoffe (& keine Schadstoffe)! 

➤ 𝚆𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚜𝚘𝚕𝚕𝚝𝚎𝚜𝚝 𝚍𝚞  𝙺𝚘𝚖𝚋𝚞𝚌𝚑𝚊 𝚝𝚛𝚒𝚗𝚔𝚎𝚗?
1. Tötet Krankheitserreger: 
im Darm (durch seinen sauren pH-Wert).
2. Detox(-Getränk): 
Kann Giftstoffe (auch Schwermetalle) im Körper binden & entfernen.
3. Probiotisch:
Die Mikroorganismen helfen beim Verdauen von Nahrung, geben dem Körper wertvolle Nährstoffe & Vitamine und verdrängen gleichzeitig krankheitserregende Bakterien & Pilze.
4. Stabiler Blutzucker
5. Klarere Gedanken
6. Enthält reichlich Vitamine:
Schon 200 ml Kombucha decken den Tagesbedarf der B-Vitamine 1, 2, 6 und 12 (für Veganer sehr interessant!) sowie Vitamin C. 
7. Bindet freie Radikale:
schützen den Körper so vor vorzeitigem Altern.
8. Verbessertes Immunsystem
9. Wirkt gegen Krebs:
Krebshemmende Wirkung ➵ Polyphenolen 
10. Schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen
11. Weniger Heißhungerattacken 
Der Blutzucker ist stabil, der Darm gesund. Dadurch & durch den süß-sauer-erfrischenden Geschmack des Gebräus kommt es zu weniger Heißhungerattacken & Gelüsten nach Süßem, was dauerhaft der Gesundheit & der Figur zugutekommt.
12. Senkt den Cholesterin-Spiegel:
Aufgrund ➵ Tee-Polyphenole & DSL 

𝙸𝚗𝚑𝚊𝚕𝚝𝚜𝚜𝚝𝚘𝚏𝚏𝚎 von Kombucha:
ᵒ Essigsäure (säurlicher Geschmack)
ᵒ Gluconsäure (süßlicher Geschmack)
ᵒ Ethanol ᵒ Theaflavin
ᵒ Thearubigin
ᵒ Koffein
ᵒ DSL
ᵒ Vitamin B1, B2, B3, B6, B12
ᵒ Vitamin C
ᵒ Bernsteinsäure
ᵒ Zitronensäure
ᵒ Milchsäure 

𝙺𝚘𝚖𝚋𝚞𝚌𝚑𝚊 ist ein Beispiel dafür, dass altbewährte Heilmittel oft besser wirken als so manches moderne Medikament, besonders bei Darmkrankheiten & Immunschwäche konnte dieser Teepilz schon so Einiges bewirken. Und abgesehen vom Gesundheits-Upgrade schmeckt er auch noch super.






𝐅𝐄𝐑𝐌𝐄𝐍𝐓𝐈𝐄𝐑𝐄𝐍 - 𝐖𝐀𝐒 𝐈𝐒𝐓 𝐃𝐀𝐒 ?

𝚆𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝚏𝚎𝚛𝚖𝚎𝚗𝚝𝚒𝚎𝚛𝚎𝚗?
Wer Lebensmittel fermentiert, macht sie länger haltbar. Dies wurde schon vor hunderten von Jahren angewandt.
Denn nach der Ernte musste man die Lebensmittel konversieren, damit auch im Winter Lebensmittel verfügbar waren- das ganze ohne Strom.
Dafür eignete sich vor allem das Fermentieren, da hierbei die Lebensmittel nicht erhitzt werden mussten und trotzdem die Vitaminversorgung in den Wintermonaten gesichert wurde.
Heute weiß man, dass Fermentierung nicht nur zum Konversieren verwendet wird, sondern der Gärungsprozess sie auch mega gesund macht.

𝚆𝚊𝚜 𝚋𝚎𝚍𝚎𝚞𝚝𝚎𝚝 𝚏𝚎𝚛𝚖𝚎𝚗𝚝𝚒𝚎𝚛𝚎𝚗
?
Beim Fermentierungsprozess werden Lebensmittel wie Gemüse mit Salz vermischt und in ein verschlossenes Gefäß gegeben.
Kohlenhydrate werden zu Milchsäure, die schließlich zu gären beginnt.
Der pH-Wert sinkt und es entsteht ein saures Milieu, in dem ungesunde Keime nicht gedeihen können, die das Lebensmittel verderben würden.

𝚆𝚊𝚜 𝚒𝚗 𝚏𝚎𝚛𝚖𝚎𝚗𝚝𝚒𝚎𝚛𝚝𝚎𝚗 𝙻𝚎𝚋𝚎𝚗𝚜𝚖𝚒𝚝𝚝𝚎𝚕𝚗 𝚜𝚝𝚎𝚌𝚔𝚝:
Die in fermentierten Lebensmittel enthaltenen natürlichen Enzyme und aktiven Milchsäurebakterien schaffen ein ausgewogenes Milieu im Darm und stärken somit das Immunsystem. Ein hoher Vitamingehalt und sekundäre Pflanzenstoffe wirken antioxidativ, immunstimulierend und gerinnungshemmend. Damit können sie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen positiv entgegenwirken. Zudem sind fermentierte Produkte leichter verdaulich und durch die abgebauten Kohlenhydrate kalorienärmer. 
Ein weiterer Effekt: Der regelmäßige Verzehr von fermentiertem Essen kann Heißhunger vorbeugen, da weniger schädliche Mikroorganismen im Darm vorhanden sind. 
➳ Fermentierte Lebensmittel sind also nichts anders als veredelte Nahrungsmittel.






𝐖𝐀𝐒 𝐈𝐒𝐓 𝐒𝐏𝐈𝐑𝐔𝐋𝐈𝐍𝐀 ?

𝓢𝓹𝓲𝓻𝓾𝓵𝓲𝓷𝓪 (𝓑𝓵𝓪𝓾𝓪𝓵𝓰𝓮):

Inhaltsstoffe: 
→ hoher Anteil an Proteinen 
→ Vitamine, besonders Vitamin B12 (➵ der menschliche Körper kann jedoch nur 20% davon        aufnehmen) 
→ wichtige essentielle Aminosäuren 
→ viele Mineralstoffe: Magnesium, Phosphor und Calcium 


Tabletten/Kapseln: 
Spirulina-Tabletten und Spirulina-Kaspeln von Chemiekonzernen werden teils mit Inhaltstoffen wie Biokomplexen angereichert, die synthetisch hergestellt sind. Kommt es zu einer Unverträglichkeit mit den natürlichen Komplexen, können schwerwiegende Nebenwirkungen die Folge sein. ❌ 


Wie Spirulina deiner Gesundheit helfen kann
→Positive Auswirkungen auf das körpereigene Abwehrsystem. 
→Spirulina macht es schädlichen Viren schwer, in die Zellen des menschlichen Organismus zu gelangen.
→Die Alge soll dabei mitwirken, Schlacken im Verdauungstrakt zu lösen und zu beseitigen und die gesunde Darmflora unterstützen. Für eine funktionierende Darmflora sind bestimmte Bakterien, die Laktobazillen, von Bedeutung.
→Hilfreich ist die Alge auch bei einem zu hohen Cholesterinspiegel. Spirulina kann zu hohe Fettwerke senken und Herz-Kreislauf-Beschwerden lindern.
→Stress-Symptome lindern
→Sie wirkt sich positiv auf den Organismus aus, kann Genesungsprozesse unterstützen und lindert verschiedene Beschwerden.
→ usw. .. 


Entgiftungskur mit Spirulina 
Auch bei der Entgiftung kann die so genannte Wunder-Alge helfen. Sie absorbiert beim Verzehr Gifte und Schwermetalle wie Quecksilber und reinigt so unseren Körper. ➵ Meiner Meinung eine must-have! Das Spirulinapulver einfach so oft wies geht ins Essen mit hineinmischen. Natürlich in geringen Mengen, damit man es nicht zu sehr herausschmeckt. 
⤷ Superfood ✔️







𝐖𝐀𝐒 𝐈𝐒𝐓 𝐊𝐔𝐑𝐊𝐔𝐌𝐀 ?

𝙺𝚞𝚛𝚔𝚞𝚖𝚊 (𝙷𝚎𝚒𝚕𝚙𝚏𝚕𝚊𝚗𝚣𝚎)
Neben der Verwendung als Gewürz ist Kurkuma inzwischen als Heilpflanze akzeptiert, da auch die westliche Medizin anhand von vielen Studien nachweisen konnte, das Kurkuma eine heilende Wirkung bei den unterschiedlichsten Erkrankungen besitzt. 

𝙴𝚒𝚗𝚜𝚊𝚝𝚣𝚐𝚎𝚋𝚒𝚎𝚝𝚎: 
 Krebserkrankungen
 Alzheimer-Krankheit 
 Kurbelt den Stoffwechsel an 
 Schmerzmittel & Entzündungshemmend
 Kann beim Abnehmen helfen 
 bringt die Verdauung in Schwung
 Hilft bei Zahnfleischentzündungen und & weißeren Zähnen 
 Reizdarm-Symptom
 Rheumatische Arthrits
 Senkung des Cholesterinspiegels 
 Senkung des Blutzuckers 
 Schutz der Herzkranzgefäße
 Mukoviszidose (zystische Fibrose)
 Hepatitis-C
 Blähungen, Völlegefühl 
 Verbesserung der Galle- & Leberfunktion
 Menstruationsbeschwerden
 Usw. 

𝚆𝚒𝚌𝚑𝚝𝚒𝚐𝚎 𝙸𝚗𝚑𝚊𝚕𝚝𝚜𝚜𝚝𝚘𝚏𝚏𝚎
• Ballaststoffe
 Calcium
 Eisen
 Kalium
 Kupfer
 Mangan
 Magnesium
 Natrium
 Proteine
• Zink

Vitamine:
 Cholin
 Niacin
 Riboflavin
 Vitamin B6 (Pyridoxin)
 Vitamin C
 Vitamin E
 Vitamin K

Ätherische Öle
• Cineol
• Curlone
• Curuma
 p-Cymol

 







𝐀𝐒𝐇𝐖𝐀𝐆𝐀𝐍𝐃𝐇𝐀 - 𝐇𝐄𝐈𝐋𝐏𝐅𝐋𝐀𝐍𝐙𝐄

𝚆𝚊𝚜 𝚒𝚜𝚝 𝙰𝚜𝚑𝚠𝚊𝚐𝚊𝚗𝚍𝚑𝚊?
Ashwagandha (Withania somnifera=Wissenschaft, schlaffördernd ) ist eine 𝐻𝑒𝒾𝓁𝓅𝒻𝓁𝒶𝓃𝓏𝑒 der indischen Heilkunde Ayurveda. Ashwagandha wird auch als Schlafbeere, Indischer Ginseng oder Winterkirsche bezeichnet. Es handelt sich um eine Pflanze der Familie der Nachtschattengewächse.

Ashwagandha ist Sanskrit und bedeutet übersetzt "Geruch des Pferdes". Das hängt nicht nur mit dem Geruch der Pflanze zusammen, sondern ist bereits ein Hinweis auf seine stärkende Wirkung, denn das Pferd ist ein Symbol für Kraft und Vitalität.

Die außergewöhnlich große Anzahl an positiven Wirkungen auf die Gesundheit werden in den letzten Jahren nach und nach durch wissenschaftliche Studien belegt.

𝚆𝚒𝚛𝚔𝚞𝚗𝚐:
• Verbesserung der Schilddrüsenfunktion
• Behandlung adrenaler Ermüdung
• Ausgleichend und harmonisierend
• Linderung von Angst und Depressionen
• Bekämpfung von Stresserscheinungen
• Steigerung der Ausdauer und Widerstandsfähigkeit
• Unterstützt den Aufbau von Muskelmasse
• Verminderung der Hirnzellendegeneration
• Fördert die Herzgesundheit
• Stabilisierung des Blutzuckers
• Senkung des Cholesterinspiegels
• Förderung des Immunsystems
• Entzündungshemmend 
• Vorbeugung und Behandlung von Krebs: 
In bestimmten Studien fanden Wissenschaftler heraus, dass Ashwagandha-Extrakt    einen äußerst effektiven, tumorhemmenden Einfluss hat. Es wirkt bei krebsverursachter Ermüdung und trägt zudem zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Außerdem steigert es die Anzahl der weißen Blutkörperchen (WBC) und deren Funktion.

𝙽𝚎𝚋𝚎𝚗𝚠𝚒𝚛𝚔𝚞𝚗𝚐𝚎𝚗?

Ashwagandha ist im Allgemeinen ungefährlich und hat keine Nebenwirkungen, wenn es in der empfohlenen Dosierung eingenommen wird. Hohe Mengen Ashwagandha Pulver können Bauchschmerzen und Durchfall verursachen.

𝙶𝚎𝚐𝚎𝚗𝚊𝚗𝚣𝚎𝚒𝚐𝚎𝚗:

Ashwagandha sollte nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden oder bei der Einnahme von Alkohol, Sedativa und anderen angstlösenden Medikamenten, solange sie Ashwagandha einnehmen. 
Da Ashwagandha die Schilddrüsenhormone beeinflussen kann, sollte man sie nur unter ärztlicher Kontrolle einnehmen (Dosierung anpassen).







𝐉𝐎𝐃 𝐈𝐌 𝐒𝐀𝐋𝐙 𝐆𝐄𝐒𝐔𝐍𝐃 ?

𝘈𝘯𝘧𝘢𝘯𝘨 𝘥𝘦𝘳 𝘈𝘤𝘩𝘵𝘻𝘪𝘨𝘦𝘳 𝘸𝘶𝘳𝘥𝘦 𝘋𝘦𝘶𝘵𝘴𝘤𝘩𝘭𝘢𝘯𝘥 𝘢𝘭𝘴 𝘑𝘰𝘥𝘮𝘢𝘯𝘨𝘦𝘭𝘨𝘦𝘣𝘪𝘦𝘵 𝘦𝘳𝘬𝘭ä𝘳𝘵. 
𝘏𝘦𝘪ß𝘵, 𝘴𝘦𝘪𝘵 𝘥𝘦𝘮 𝘴𝘦𝘵𝘻𝘵𝘦 𝘮𝘢𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘕𝘢𝘩𝘳𝘶𝘯𝘨𝘴𝘮𝘪𝘵𝘵𝘦𝘭 𝘬ü𝘯𝘴𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘑𝘰𝘥 𝘻𝘶. 
𝘉𝘦𝘴𝘰𝘯𝘥𝘦𝘳𝘴 𝘪𝘯 𝘍𝘦𝘳𝘵𝘪𝘨𝘯𝘢𝘩𝘳𝘶𝘯𝘨𝘴𝘮𝘪𝘵𝘵𝘦𝘭𝘯.
➵ 𝘻.𝘉 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘪𝘯 𝘛𝘪𝘦𝘳𝘧𝘶𝘵𝘵𝘦𝘳
🔜 𝘥𝘦𝘴𝘩𝘢𝘭𝘣 𝘴𝘪𝘯𝘥 𝘥𝘪𝘦 𝘮𝘦𝘪𝘴𝘵𝘦𝘯 𝘍𝘭𝘦𝘪𝘴𝘤𝘩𝘱𝘳𝘰𝘥𝘶𝘬𝘵𝘦 𝘶𝘯𝘥 𝘔𝘪𝘭𝘤𝘩𝘱𝘳𝘰𝘥𝘶𝘬𝘵𝘦 𝘣𝘦𝘴𝘰𝘯𝘥𝘦𝘳𝘴 𝘴𝘵𝘢𝘳𝘬 𝘮𝘪𝘵 𝘑𝘰𝘥 𝘣𝘦𝘭𝘢𝘴𝘵𝘦𝘵. 

⤷ 𝘋𝘢𝘳𝘢𝘶𝘴 𝘧𝘰𝘭𝘨𝘵: 𝘶𝘯𝘸𝘦𝘴𝘦𝘯𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘸𝘪𝘳𝘥 𝘷𝘪𝘦𝘭 𝘻𝘶𝘷𝘪𝘦𝘭 𝘑𝘰𝘥 𝘥𝘶𝘳𝘤𝘩 𝘥𝘪𝘦 𝘕𝘢𝘩𝘳𝘶𝘯𝘨 𝘢𝘶𝘧𝘨𝘦𝘯𝘰𝘮𝘮𝘦𝘯 𝘶𝘯𝘥 𝘥𝘢𝘴 𝘩𝘢𝘵 𝘧ü𝘳 𝘷𝘪𝘦𝘭𝘦 𝘔𝘦𝘯𝘴𝘤𝘩𝘦𝘯 𝘸𝘪𝘦𝘥𝘦𝘳𝘶𝘮 𝘨𝘳𝘢𝘷𝘪𝘦𝘳𝘦𝘯𝘥𝘦 𝘎𝘦𝘴𝘶𝘯𝘥𝘩𝘦𝘪𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩𝘦 𝘒𝘰𝘯𝘴𝘦𝘲𝘶𝘦𝘯𝘻𝘦𝘯 (𝘞𝘦𝘭𝘤𝘩𝘦 𝘶𝘯𝘥 𝘸𝘪𝘦 𝘮𝘢𝘯 𝘴𝘪𝘦 𝘦𝘳𝘬𝘦𝘯𝘯𝘦𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯, 𝘬ö𝘯𝘯𝘵 𝘪𝘩𝘳 𝘢𝘶𝘧 𝘥𝘦𝘳 𝘐𝘯𝘵𝘦𝘳𝘯𝘦𝘵𝘴𝘦𝘪𝘵𝘦 𝘯𝘢𝘤𝘩𝘭𝘦𝘴𝘦𝘯). 
𝘋𝘢𝘴 𝘗𝘳𝘰𝘣𝘭𝘦𝘮 𝘥𝘢𝘣𝘦𝘪 𝘪𝘴𝘵, 𝘥𝘢𝘴 𝘑𝘰𝘥 𝘪𝘯 𝘶𝘯𝘬𝘰𝘯𝘵𝘳𝘰𝘭𝘭𝘪𝘦𝘳𝘵𝘦𝘯 𝘔𝘦𝘯𝘨𝘦𝘯 𝘻𝘶 𝘴𝘪𝘤𝘩 𝘨𝘦𝘯𝘰𝘮𝘮𝘦𝘯 𝘸𝘪𝘳𝘥. 𝘋𝘦𝘯𝘯 𝘮𝘢𝘯 𝘸𝘦𝘪ß 𝘫𝘢 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵, 𝘸𝘰 & 𝘸𝘪𝘦 𝘷𝘪𝘦𝘭 𝘥𝘳𝘪𝘯𝘯𝘦𝘯 𝘪𝘴𝘵 𝘶𝘯𝘥 𝘰𝘣 𝘮𝘢𝘯 𝘴𝘦𝘭𝘣𝘴𝘵 ü𝘣𝘦𝘳𝘩𝘢𝘶𝘱𝘵 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘯 𝘔𝘢𝘯𝘨𝘦𝘭 𝘩𝘢𝘵. 

𝘋𝘦𝘴𝘩𝘢𝘭𝘣 𝘴𝘰𝘭𝘭𝘵𝘦𝘯 𝘞𝘐𝘙 𝘶𝘯𝘴𝘦𝘳𝘦 𝘓𝘦𝘣𝘦𝘯𝘴𝘮𝘪𝘵𝘵𝘦𝘭 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘯𝘰𝘤𝘩 𝘻𝘶𝘴ä𝘵𝘻𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘮𝘪𝘵 𝘑𝘖𝘋𝘚𝘈𝘓𝘡 𝘸ü𝘳𝘻𝘦𝘯❕

➵ 𝘜𝘳𝘴𝘢𝘭𝘻 𝘢𝘭𝘴𝘰 𝘰𝘩𝘯𝘦 𝘑𝘰𝘥 𝘬𝘢𝘶𝘧𝘦𝘯! 







𝐆𝐄𝐒𝐔𝐍𝐃𝐄 𝐄𝐑𝐍Ä𝐇𝐑𝐔𝐍𝐆 - 𝐖𝐈𝐂𝐇𝐓𝐈𝐆 ?

Gesunde Ernährung ist 𝕨𝕚𝕔𝕙𝕥𝕚𝕘: 

Du bist was du isst 

Diesen Satz kennt bestimmt jeder und er stimmt! → Die gesunde Ernährung hilft bei: 
Figur 
Haare, Haut & Nägel (werden gestärkt)
der Stimmung, allgemeines Wohlbefinden 
Blutdruck bleibt stabil
Das Herz bleibt „gesund“
Die Gesundheit dankt (Laut Ärzten sind mehr als 70% aller Erkrankungen ernährungsbedingt)  ➵ Ein guter gesundheitlicher Allgemeinzustand
Starke Muskeln und Knochen dank ausreichen Kalzium & Eiweiß
Die Vermeidung von Mangelerscheinungen und deren Folgen
Man schläft besser 
Ein aktiver Fettstoffwechsel und Energiestoffwechsel 
→ Man sollte gesunde Ernährung nicht mit strengen Regeln, Hunger & schlechter Laune in Verbindung bringen! Es kann genauso Lecker und oder sogar besser schmecken! 
Wichtig ist oft einfach mal etwas selbst zu kochen (mit den richtigen Zutaten) oder sich den Inhalt auf der Verpackung anzuschauen.


Meiner Meinung sollte man auf das 

... Verzichten
Zucker (Industriezucker), Zuckersustauschstoffe & Süßstoffe 
Fastfood
Fertiggerichte 
Abnehmprodukte 
Ungekeimtes Getreide, erhitztes Getreide und Produkte daraus ➵ Gluten
Lebensmittelzusatzstoffe (Fertiggerichte) 
Fleisch, Fisch und Produkte daraus
Minderwertige Öle & Fette
Obst und Gemüse außerhalb der Saison 
Jodsalz
Alkohol und Koffein
 Milch und Milchprodukte

... Mehr essen
Fette wie Kokosöl, Avocados, Nüsse, Olivenöl
Frisches Obst & Gemüse aus der Saison (Regional) 
Kurkuma 
Spirulina, Clorella 
Wasser 
► pflanzliche Milchprodukte 
Wildpflanzen, Kräuter und Grünes Blattgemüse
Nüsse, Ölsaaten und gekeimte Samen
Kristall- oder Steinsalz (Ursalz) 

⤷ je weniger das Essen braucht bis es auf dem Tisch liegt und je weniger in der Zutatenliste steht und je weniger Verarbeitungsschritte das Essen unterliegt — desto besser!







𝐅𝐋𝐄𝐈𝐒𝐂𝐇𝐏𝐑𝐎𝐃𝐔𝐊𝐓𝐄 𝐆𝐄𝐒𝐔𝐍𝐃 ?


(💬Meine Meinung & Zusammenfassung💭) 

Wursthersteller/Fleischindustrie

Miese Qualität hübsch verpackt. 

Wie kann der Supermarkt so günstig produzieren
Wurst/Fleisch wird oft gestreckt mit einer Masse, die aussieht wie Fleisch. Separatoren Fleisch genannt. Dafür wurden die Reste Fleisch, die noch am Knochen „hingen“ & Teile vom Knochen zerschredert und zusammen gepresst. ➵ Ist super billig und später im Endprodukt nicht nachweisbar und die Industrie braucht dies nicht einmal auf der Zutatenliste anzugeben.
Heißt: die Industrie kann dies einfach verwenden ohne es auf der Zutatenliste anzugeben. 

Und es gibt leider noch sehr viel mehr Möglichkeiten, das Fleisch mit etwas zu strecken und somit die Kosten zu senken. 

Ich finde es einfach unglaublich, was man alles macht um Kosten zu senken und deshalb mehr Geld verdienen zu können. Die Kunden schlagen oft darauf an, weil sie etwas Kostengünstiges suchen. Jedoch wenn man wüsste, was dafür alles gemacht worden ist und was darin enthalten ist... Würde man ganz anders denken und könnte selbst entscheiden, ob man dieses Produkt noch einmal kaufen möchte. Jedoch wird uns diese Entscheidung zuvor genommen, weil sie uns unwissend lassen und versuchen alles zu vertuschen. 

⤷ Mein einziger Tipp, wenn man weiterhin Fleisch essen möchte: 

➵ Auf eine kurze Zutatenliste & BIO-Qualität achten und das Fleisch nicht im Supermarkt kaufen, sondern in einer Metzgerei (Bauernhof)❕❕







𝐆𝐋𝐔𝐓𝐄𝐍-𝐅𝐑𝐄𝐄 𝐄𝐒𝐒𝐄𝐍 ?

𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟 ist ein Eiweiß, ein Protein, das in den meisten Getreidesorten wie zum Beispiel Weizen, Roggen, Hafer und Gerste enthalten ist. 

Einige Leute sind empfindlich gegen 𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟 und wissen es schon, einige fühlen sich einfach aufgebläht, nachdem sie 𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟 in irgendeiner Form gegessen haben und andere können es ohne Probleme essen. 

Weizen z.B. hat sozusagen „ein natürliches Gift“ (𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟). Solange man nur ein bisschen davon isst, ist es okay, aber unser Körper wird "vergiftet", sobald wir es zu oft essen. 
➵ Probleme mit der Verdauung 
𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟 erhöht die Durchlässigkeit der Darmbarriere (undichter Darm) 
⤷ Dies kann zu Folgekrankheiten wie Multiple Sklerose, Diabetes Typ 1, Schuppenflechte (Psoriasis), IgA Nephritis (Morbus Berger) und Rheumatoide Arthritis usw. führen! 

Es gibt viele weitere Möglichkeiten, ohne diese "leeren" Kohlenhydrate (𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟-frei) zu essen. z.B selbst gemacht ist wichtig und/ oder oft kann man 𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟-freies Essen kaufen z.B Nudeln, Mehl, Süßigkeiten.. usw. 

𝔾𝕝𝕦𝕥𝕖𝕟-free Essen - JA







𝐅𝐄𝐓𝐓𝐈𝐆𝐄𝐒 𝐄𝐒𝐒𝐄𝐍 𝐆𝐄𝐒𝐔𝐍𝐃 ?


𝐹𝑒𝓉𝓉 hat schon lange kein gutes Image mehr: Es gilt als ungesund, krank- und dickmachend. Seit Jahren wird den Köchen und Konsumenten eingetrichtert, dass das Essen möglichst fettfrei sein soll. 


𝒟𝑜𝒸𝒽 𝓈𝓉𝒾𝓂𝓂𝓉 𝒹𝒶𝓈 𝓌𝒾𝓇𝓀𝓁𝒾𝒸𝒽? 

➵ Fett schadet nicht grundsätzlich der Gesundheit. 
Ganz im Gegenteil: Einige Sorten liefern essenzielle Fettsäuren, die wichtig für den Aufbau von Zellmembranen und Hormonen sind. 
Von Bedeutung für die Gesundheit ist daher, um welche Fette es sich handelt. 
Als 𝓊𝓃𝑔ü𝓃𝓈𝓉𝒾𝑔 bewerten die meisten Wissenschaftler gesättigte Fettsäuren, die in Fleisch und Milchprodukten enthalten sind. Sie erhöhen den Cholesterinspiegel und begünstigen damit Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
Als 𝑔𝓊𝓉𝑒𝓈 Fett gelten also ungesättigte Fette, die vor allem in Pflanzenölen und Nüssen vorkommen. 
➵ Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren (essenzielle Fettsäuren) müssen wir über die Nahrung aufnehmen, denn der Körper kann diese nicht selbst bilden/herstellen. Sie werden für eine ganze Reihe von Funktionen benötigt. Wichtig sind sie vor allem für unser Gehirn, Herz und Augen. Ohne Fett könnten auch die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K nicht verwertet werden.

  𝒦𝒶𝓁𝓉𝑔𝑒𝓅𝓇𝑒𝓈𝓈𝓉𝑒 (𝒩𝒶𝓉𝒾𝓋) Ö𝓁𝑒:
Ihr Vorteil ist die hohe Qualität: 
Durch die schonende Gewinnung bleiben Geschmackstoffe, Vitamine und die als gesund geltenden mehrfach ungesättigten Fettsäuren erhalten.
《 +Beschriftung Nativ oder kaltgepresst 》 

𝑅𝒶𝒻𝒻𝒾𝓃𝒾𝑒𝓇𝓉𝑒 𝒮𝓅𝑒𝒾𝓈𝑒ö𝓁𝑒
Höhere Ausbeute der Pflanzen durch Warmpressung und Extraktion, allerdings muss das so gewonnene Öl hinterher «raffiniert», also von unerwünschten Begleitstoffen gereinigt werden. Das zerstört neben Vitaminen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren auch das Aroma. «geschmacksneutral» 

↳ Beim Kauf darauf achten, dass auf der Öl-Flasche „kalt gepresst“ oder „nativ“ steht!

In unserer täglichen Nahrung sind viel zu wenig ungesättigte Fettsäuren enthalten und deshalb ist es ganz wichtig, dass ihr mit solchen Mitteln, wie z.B. Leinöl, Hanföl, Walnussöl usw. euch regelmäßig diese ungesättigten Fettsäuren zuführt!







𝐒𝐂𝐇Ä𝐃𝐋𝐈𝐂𝐇𝐄 𝐈𝐍𝐇𝐀𝐋𝐓𝐒𝐒𝐓𝐎𝐅𝐅𝐄 𝐈𝐍 𝐖𝐀𝐒𝐂𝐇𝐌𝐈𝐓𝐓𝐄𝐋𝐍 𝐔𝐍𝐃 𝐑𝐄𝐈𝐍𝐈𝐆𝐄𝐑𝐍


𝘌𝘯𝘵𝘩𝘢𝘭𝘵𝘦𝘯 𝘴𝘪𝘯𝘥 meist synthetische Duftstoffe, Konservierungsstoffe, schädliche Tenside, bedenkliche Aufheller, Füllstoffe, Mikroplastik usw.

• Die meisten dieser Inhaltstoffe können in der Kläranlage 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘨𝘦𝘧𝘪𝘭𝘵𝘦𝘳𝘵 werden & 𝘨𝘦𝘭𝘢𝘯𝘨𝘦𝘯 somit in unsere 𝘎𝘦𝘸𝘢̈𝘴𝘴𝘦𝘳 → 𝘛𝘳𝘪𝘯𝘬𝘸𝘢𝘴𝘴𝘦𝘳 🚰.⁣⁣

• Sie 𝘭𝘰̈𝘴𝘦𝘯 𝘈𝘭𝘭𝘦𝘳𝘨𝘪𝘦𝘯 𝘢𝘶𝘴, 𝘨𝘳𝘦𝘪𝘧𝘦𝘯 unsere 𝘉𝘢𝘳𝘳𝘪𝘦𝘳𝘦𝘧𝘶𝘯𝘬𝘵𝘪𝘰𝘯 𝘥𝘦𝘳 𝘏𝘢𝘶𝘵 𝘢𝘯, sind nur 𝘴𝘤𝘩𝘸𝘦𝘳 𝘉𝘪𝘰𝘭𝘰𝘨𝘪𝘴𝘤𝘩 𝘢𝘣𝘣𝘢𝘶𝘣𝘢𝘳 & einige werden sogar als 𝘎𝘦𝘧𝘢𝘩𝘳𝘦𝘯𝘴𝘵𝘰𝘧𝘧𝘦 eingestuft → stehen im Verdacht 𝘬𝘳𝘦𝘣𝘴𝘦𝘳𝘳𝘦𝘨𝘦𝘯𝘥 zu sein.⁣⁣
⁣⁣
• In Weichspüler sind oft 𝓢𝓬𝓱𝓵𝓪𝓬𝓱𝓽𝓪𝓫𝓯𝓪̈𝓵𝓵𝓮 enthalten, denn 𝘵𝘪𝘦𝘳𝘪𝘴𝘤𝘩𝘦 𝘍𝘦𝘵𝘵𝘦 𝘴𝘰𝘳𝘨𝘦𝘯 dafür, dass die Wäsche schön 𝘸𝘦𝘪𝘤𝘩 & 𝘢𝘯𝘴𝘤𝘩𝘮𝘪𝘦𝘨𝘴𝘢𝘮 ist😱🤢⁣⁣.

• Es 𝘴𝘢𝘮𝘮𝘦𝘭𝘯 sich 𝘭𝘦𝘪𝘤𝘩𝘵𝘦𝘳 𝘉𝘢𝘬𝘵𝘦𝘳𝘪𝘦𝘯 in den vom Weichspüler verklebten Fasern an 🦠 ⁣⁣.

➠ Zudem ist der Verpackungsmüll komplett unnötig! Macht euer Waschmittel einfach selbst oder achtet beim Kauf darauf, was enthalten ist (Siegel) & wie es verpackt ist.






𝐃𝐈𝐘 𝐅𝐋Ü𝐒𝐒𝐈𝐆𝐄𝐒 𝐖𝐀𝐒𝐂𝐇𝐌𝐈𝐓𝐓𝐄𝐋

Portionen: 2 L Waschmittel⁣
Bewertung: ♡♡♡♡⁣⁣⁣
Zubereitungsdauer: 10 min + Wartedauer⁣

📝  𝚉𝚞𝚝𝚊𝚝𝚎𝚗: ⠀⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣

◌  5 EL Waschsoda (mittlere Wasserhärte)⁣

◌ ⁣⁣ 30g geraspelte Kernseife ⁣

◌ ⁣⁣ 2 L (heißes) Wasser⁣

◌  Bei Bedarf ein ätherisches Öl (z.B Zitrone)⁣


🧼  𝚉𝚞𝚋𝚎𝚛𝚎𝚒𝚝𝚞𝚗𝚐: ⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣

1.  Waschsoda, Kernseife & Wasser in einen Topf geben und erhitzen. Mit dem
Schneebesen für einige Minuten kräftig rühren, bis sich alles aufgelöst und gut vermischt
hat.⁣

2.  Für eine optimale Konsistenz abkühlen lassen und nach 6-8h nochmals aufkochen kräftig durchrühren. Je nachdem welche Kernseife du verwendest, kann am Ende ein unterschiedlich dickflüssiges Ergebnis herauskommen.⁣

3.  Waschmittel abkühlen lassen und bei Bedarf ätherisches Öl dazugeben.⁣
⁣⁣
4.  In eine Flasche abfüllen & das Waschmittel am besten Kennzeichnen mit: Waschmittel (Keine Seide, Naturwolle, Feinwäsche)❗️⁣
Das Waschmittel ist nicht für Seide, Naturwolle & Feinwäsche geeignet, dafür gibt es ein anderes „Rezept“.⁣

5.  Anwendung:⁣
▸ Pro Wäsche ca. 150 bis 200 ml Waschmittel⁣
▸ Bei stark verschmutzer weißer Wäsche empfiehlt sich die Zugabe von 2-3 TL   Sauerstoffbleiche (Video »Sonett«) & bei leicht verschmutzter weißer Wäsche, sowie bunter Wäsche mit Flecken 1 TL.⁣
▸ Anstatt Weichspüler einen Schuss (30 bis 60ml) hellen Essig (mit 5 % Säure).⁣
Er macht die Fasern weich, verhindert Kalkablagerungen und entfernt Seifenrückstände aus den Fasern.⁣

6.  𝚃𝚒𝚙𝚙: Wenn du Essig als Weichspüler-Ersatz nutzt und die Sorge hast, dass deine Wäsche nach dem Waschgang nach Essig riecht (was normalerweise nicht der Fall ist) ⁣
↳ kannst du Zitronenschalen oder Kräuter wie z.B. Lavendel für ein paar Tage im Essig einlegen und darin ziehen lassen.⁣


🎶 𝙼𝚞𝚜𝚒𝚔: Zachary Knowles - On my way⁣

𝚃𝚞𝚝𝚘𝚛𝚒𝚊𝚕:




#Waschmittel #Diy #noplastic #Zerowaste #Selbstgemacht #Rezept #Vegan #Kernseife #Waschsoda #Zubereitung #Selfmade #Veganesrezept 

E-Mail
Instagram